Donnerstag, 1. September 2016

…ich bin eine Nischenkönigin…Rums #35/2016

…meine Mutter hat mal zu mir gesagt. „Ab 50 wird man unsichtbar für sein Umfeld!“…

…dieser Satz hat mich lange nicht tangiert, aber die letzte Zeit schon etwas nachdenklich gemacht, denn bei mir geht es nun mit großen Schritten auf die 50 zu…

...gleich vorweg, mich stört diese Zahl nicht und es stört mich nicht, dass ich in einem halben Jahr auch zu den Fünfzigern gehöre, denn ich sehe diese Zahl eher mit Dankbarkeit, dass ich dieses Leben bisher so leben durfte…nicht allen ist das gegönnt und egal wie alt man wird, ich sehe es als Geschenk an…

…natürlich werde nicht nur ich in absehbarer Zeit 50, sondern alleine in meinem Freundeskreis häufen sich die Geburtstage mit dieser runden Zahl…
...und es ist wirklich interessant, wie unterschiedlich alle damit umgehen…

...es gibt einige, die hätten sich am liebsten schon Monate vorher verkrochen und finden es ganz gruselig, dass sie nun 50 sind, andere feiern wie immer und wieder andere machen ein ganz besonderes Erlebnis draus…

...ich war noch nie ein großer Feiertyp, schon als Kind mochte ich Geburtstagsfeiern nicht gerne, in denen ich im Mittelpunkt stand, daher werde ich meinen Geburtstag so feiern, wie ich es immer mache…

…was mich eher nachdenklich macht, ist der Satz meiner Mutter zur Unsichtbarkeit…ist das wirklich so?...bin ich ab einem bestimmten Alter unsichtbar?…einen graue Maus?...manches Mal denke ich das schon, vor allem wenn ich in der Nähbloggerwelt unterwegs bin und in bestimmten Kreisen merke, dass ich da so gar nicht richtig existiere, obwohl ich eigentlich „mitspiele“… z.B., weil ich  nicht mehr für kleine süße Kinder nähe, sondern eher schlicht-einfach für meine Pubertiere, bei denen ich froh bin, wenn ich überhaupt noch etwas für sie nähen darf…
...manchmal bin ich da etwas empfindlich und auch enttäuscht, wenn ich dann vor lauter „Ach wie süß“ – Gekreische untergehe…aber warum eigentlich?...weil ich auch gerne so viel Zuspruch und Aufmerksamkeit haben möchte?...

Natürlich ist es ein tolles Gefühle, wenn man weiß und merkt, dass die Dinge, die man macht, diesen Zuspruch haben…aber letztendlich nähe ich ja nicht für die Öffentlichkeit, sondern mache das für mich, weil es mir gefällt und das muss noch lange nicht dem Geschmack anderer entsprechen, höchstens dem meiner Familie, wenn ich für sie etwas nähe…und ganz besonders ist das keine Altersfrage…

…genauso gilt das natürlich für andere Bereiche…ich gehe zum Beispiel mit meinen Lieben regelmäßig laufen im örtlichen Lauftreff…da gehöre ich definitiv zu den „Turtlerunner“ und es ist schon manchmal gemein, wenn ich glücklich und stolz auf mich nach 5km auf die Zielgerade einbiege und meine Tochter, die bereits im Ziel steht,  mir mit einem Sprint entgegen kommt, wieder zum Ziel zurück sprintet  und zum Schluß noch einen Absperrung überspringt…

…aber mal ehrlich, ist das das Wichtigste?...wichtig ist doch, dass ich überhaupt noch die 5 km laufen kann oder dass ich die Zeit und Lust habe, zu nähen…

…egal was es ist, was man macht, wichtig ist, dass man selber zufrieden und glücklich damit ist, ohne die Absicht zu erzielen, damit ein breites Publikum anzusprechen…

…wichtig ist es, dass ich in meiner Nische glücklich und zufrieden bin…eben dort die Nischenkönigin bin…


…egal wie alt man ist, das Leben ist und bleibt doch weiterhin interessant, auch wenn man vielleicht keine Hauptrollen übernehmen kann bzw. möchte, sondern lieber die hübschen kleinen Nischen besetzt…

…so wird man eben die



…mir hat dieser Gedanke so gut gefallen, dass ich mir eine Grafik gezeichnet und eine Plottdatei für mein Shirt gemacht habe









…und was denkt ihr?...seid ihr auch eine Nischenkönigin?...


Schnitt: 
Model 1
aus dem Buch "Jersey nähen - Easy Basics" von Julia Korff, Lillesol & Pelle

Stoff:

Plotter-Glitzerfolie:

Plotterdatei:
von mir

verlinkt:



...habt einen sonnigen Donnerstag...
...ich verkrieche mich jetzt in meine Nische und hecke was Neues aus ;-)...



21 Kommentare

  1. Liebe Sandra,
    ich schaue schon lange auf deinem Blog vorbei. Denn mich spricht die Nische an, denn wir haben dasselbe Alter (bei mir ist es schon in 7 Wochen soweit ... dann werde ich 50 !!) ... auch ich nähe keine kleinen Kindersachen. Mir macht es Freude zu sehen, dass Pubertiere noch gerne, die wirklich tollen Nähsachen.... von der Mutter gemacht.... anziehen. Ich kann nur sagen weiter so. Denn wir existieren und auch für uns gibt es Nischen, die andere noch interessieren. Ein Geschenk??? dieses Leben !!! genauso ist es.... ich habe mich sehr über deinen Beitrag zu diesem Thema gefreut. Weiter so, mit dem Nähen, mit dem Blog .....
    Liebe Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      ich freue mich riesig über deinen Kommentar...so lieb geschrieben...ich war gestern noch am Überlegen, ob ich den Post überhaupt veröffentliche, aber das, was du schreibst, bestätigt mich darin, dass ich einfach mal darüber "gesprochen" habe...
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Erst die Tage hab ich noch zu wem gesagt, ich bin lieber Pumpenkönig als nen Sprint zu gewinnen 😂 ist nicht wirklich das gleiche aber da musste ich bei deinem Titel sofort dran denken..
    Ich mag ja deinen Stil und den deiner Kinder...Daß ich mal nen Tag zum Kommentieren komme , ist eher die Überraschung dabei..
    Im Grunde brauchst du doch gar keine Antwort...tu das was du gerne machst! Und unsichtbar sind wir wohl eh alle hin und wieder mal - egal, welches Alter!
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mara,
      schön, dass du es geschafft hast, zu kommentieren. Ich freue mich sehr darüber. Pumpenkönig wäre ja auch noch mal eine Plotteridee! ...passend zur Nischenkönigin;-)... ja...und da sind wir wirklich einer Meinung, "Unsichtbarkeit" ist keine Altersfrage! Ich denke, dass ich vielen damit aus der Seele spreche, egal, wie alt.
      Hab einen schönen Tag.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Recht hast Du :)

    Ich für meinen Teil freue mich auch einfach daran ,das ICH das für Mich/uns gemacht habe und bin nicht mehr enttäuscht ,ja das war ich ,wenn keiner einen Kommentar oder einen Daumen da lässt.
    Leider ist die Zeit oft zu schnelllebig.
    Ich drück Dich und brauche bald unbedingt nen Kaffee bei Dir ;)
    Viele Liebe Grüsse
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück dich auch;-) ja...und die Kaffeemaschine ist jederzeit einsatzbereit für dich ;-*
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Liebe Sandra,

    ein schöner Beitrag, in dem es ja um zwei Dinge geht: um das älter werden und darum, mit dem was man macht, bei anderen anzukommen.
    Mit dem ersten Thema hab ich allerdings große Schwierigkeiten, ich bin jetzt - oh graus - 52. Ich bin genauso wie mit 30, okay, mehr Lebenserfahrung und nicht ganz so fit, aber das schlimme ist, dass ich eindeutig über die Hälfte meiner Lebenszeit hinter mir habe. Ich finde das furchtbar...allerdings ist das ein Grund mehr, jeden Tag zu genießen.
    Zum Thema gefallen, Nischen und so stimme ich dir absolut zu, wobei ich das Pech habe, für meinen Teenie nichts nähen zu dürfen (höchstens mal Sleepwear)

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Heike,
      kennst du das Lied von Reinhard Mey: Fünfzig! Was jetzt schon? ...da heißt es u.a. nun, auch ein großer Optimist weiß, dass das nicht die Lebensmitte ist...natürlich ist das so, aber ich bin dennoch davon überzeugt, dass ich nun im Lebensalter viel bewusster und intensiver lebe und wann wir unsere Lebensmitte haben, wissen wir ja sowieso nicht. also warum grämen...und letztendlich ergeht es mir da so wie dir...ich fühle mich auch nicht wie 50, aber wie fühlt man sich damit eigentlich? also einfach genießen und über jeden Tag freuen;-*
      ...und auch, wenn du nicht für deinen Teenie nähen darfst...du machst so wunderbare Sachen und hast damit deine Nische gefunden...
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Ich unterschreibe deine Gedanken mit jedem Satz! Das hast du treffend gesagt! Wenn man eher zu den schlichteren Näherinnen gehört erntet man bei weitem nicht so viel Zuspruch, als wenn man wild und bunt und viele kleine Details mixt, näht.... Das ist mir auch schon aufgefallen! Wichtig ist dabei, dass man sich selbst treu bleibt, damit hast du Recht! Ist ein Stoff wild, kombiniere ich ihn meist mit einem einfachen schlichten Schnitt! Und das wird auch so bleiben... Schließlich soll es mir/uns gefallen...
    Danke für deine Worte, sie lassen mich auf meinen Weg bleiben! :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja...und genau damit hast du deine Nische und deinen persönlichen Stil gefunden, den ich sehr gerne mag nur leider viel zu wenig kommentiere, obwohl ich mir das immer wieder vornehme. Vielen Dank für deinen wundervollen Kommentar.
      Liebe Grüße Sandra

      Löschen
  6. Das sind sehr schöne und sehr wahre Gedanken ... Und ich sag dir jetzt mal was, ich weiß nicht, ob das jetzt ein Kompliment ist oder nicht, aber ich hab ja ehrlich gesagt einfach immer gedacht, dass du halt eben früher Kinder gekriegt hast als ich ;) Bei uns im Freundeskreis ist es gerade die Vierzig, die umgeht und die mich schon auch nachdenklich macht. Anderthalb Jahre hab ich noch, aber die Zeit rast halt einfach so dahin. Jedenfalls hätte ich nicht gedacht, dass uns elf Jahre trennen ;o) Da sieht man doch, dass die Zahlen nichts mehr bedeuten. Schließlich bist nicht du achtzehn und ich sieben *ggg*

    Unsichtbar bist du allerdings für mich keineswegs. Im Gegenteil. Hier hört das "Niedliche" Nähen so langsam auch auf, für die Große nehme ich mir gerne deine Mimi als Vorbild - so cool muss das hier nämlich mittlerweile auch sein, auch wenn sie vom Teens*Point noch vier Jahre trennen. Grundsätzlich hab ich das Gefühl, dass deutlich weniger kommentiert und vor allem KOMMUNIZIERT wird als noch vor einigen Jahren. Das liegt aber glaub ich nicht daran, dass wir "unsichtbar" werden, sondern schlicht an der Masse. Vor sechs Jahren, als ich mit dem Bloggen angefangen hab, war alles irgendwie noch überschaubarer, näher beieinander, da ist über das Kommentieren und Zurückschreiben ja oft noch richtig Dialog entstanden und man konnte wirklich Leute kennenlernen. Das geht irgendwie immer weniger, auf Facebook regiert der schnelle Klick und jeder hat weniger Zeit. Das ist schon sehr schade (und ich versuch mich immer mal wieder selbst an der Nase zu packen und mehr Kommentare zu schreiben ;o) ).

    Um irgendwie einen Kreis in mein Gelaber zu kriegen: Ich glaube, der Spruch von deiner Mutter stimmt nicht. Das hat nix mit dem Alter zu tun, dass man unsichtbar wird, sondern damit, ob man sich unsichtbar macht. Beziehungsweise machen lässt. und da hab ich bei dir "Nischenkönigin" keine Bedenken!! Bitte mach so weiter! ;)

    Alles Liebe
    Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Luci, das wär's du 7 und ich 18 Jahre, ich glaube, da wäre die Kommunikation zwischen uns nicht so ausgefallen :-))) ...irgendwie machst du mir ja schon rote Bäckchen, dass du dachtest, ich wäre so in deinem Alter, aber vielleicht liegt es auch nur an meinen guten Künsten, Photoshop bedienen zu können;-) Letztendlich zeigt es nur wieder, das Alter ist gar nicht so bedeutend.
      Ach ja und mit der "Nischenkönigin" wollte ich auch einfach mal so einen kleinen Fingerzeig geben, dass es nicht wichtig ist, wieviele Klicks man bekommt und jederman/-frau Königin zu sein...ich mag den Gedanken einfach, obwohl ich dir schon Recht geben muss, dass im Allgemeinen deutlich weniger kommentiert und kommuniziert wird, wie vor ein paar Jahren...und da muss ich mir leider auch jedes Mal an die eigene Nase fassen, obwohl ich mir jedes Mal, spätestens am Rumstag vornehme, mehr Kommentare zu schreiben...
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  7. Liebe Sandra,
    du sprichst aus, was viele von uns denken. Und Recht hast du! Wir nähen für uns und unsere Kinder und natürlich freuen wir uns, hin und wieder auch mal nette Kommentare dazu zu bekommen. Mein Herz allerdings lacht besonders - und das ist glaube ich auch gut so - wenn meine Kinder sich freudestrahlend ein Kleidungsstück aus dem Schrank ziehen und es voller Stolz tragen oder ich selbst mich in meiner Kleidung pudelwohl fühle.
    Zum Thema Älterwerden .. tja ... ich hab da noch ein paar Jahre bis ich auch 50 werde aber ich denke eigentlich seitdem ich 30 bin nicht mehr drüber nach. Geburtstage werden im Winter ja eh irgendwie weniger gefeiert und so fällt das auch nie so richtig auf, wenn man ein Jahr älter wird *ggg* Umso mehr freue ich mich dann auch - da bin ich ganz bei dir - wenn ich so wie du die 5 km geschafft habe und noch atmen kann *yeah*
    Also sind wir doch alle ein wenig Königin in unserer Nische, oder?
    Klasse Shirt, liebe Sandra!
    Liebste Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Jana, genauso ist es...irgendwie sind wir alle Königin in unserer Nische :-* ...und die 5km schaffst du garantiert auch demnächst mit lockerer Atmung...also spornen wir uns einfach an, so weiter zu machen...
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  8. Liebe Sandra! Da bringst du meine Gedanken zu "Papier "😉..aber vielleicht ist genau das das,was man die reife des Alters nennt...man wird entspannter,irgendwie auch sicherer in sich...da spielen klicks und Kommentare nicht mehr eine sooo große Rolle, obwohl es natürlich nett ist wenn mal jemand reagiert. ..aber in erster Linie nähen wir doch tatsächlich für uns..und ich konzentriere mich grade wieder darauf mich für mich zu freuen und nicht mehr auf Beifall anderer zu warten.
    Und so ganz kleine,bei denen eh jedes Stück supersüss aussieht habe ich ja nun auch nicht mehr😉
    Allerdings führt das Grade bei mir dazu,dass der Blog etwas vereinsamt...ruht..und ich weiß noch nicht wie es weiter geht. .
    Nischenkönigin. .ja..genau...und graue Maus noch lange lange nicht😉allerdings habe ich meine Familie gebeten mir zu sagen, falls es irgendwann peinlich aussieht 😉
    Liebste grüße! !!Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Tanja, ich drück dich mal, es ist so schön zu wissen, dass es liebe Menschen gibt, die im Prinzip das gleiche fühlen und denken wie ich...und ja...auch ich habe meine Familie gebeten, mir rechtzeitig zu sagen, wann ich peinlich werde, ansonsten mache ich so weiter wie bisher mit ein bisschen mehr oder weniger bloggen, so wie es mir gerade in den Kram passt und nicht in die Statistiken, den man sowieso nicht glauben sollte...
      Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für ein Treffen ;-*
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  9. Liebe. Sandra! Toller Post und tolles shirt. Ich nähe ja auch eher unbunt außer für meinen Zwerg... Aber selbst bei ihm tüddel ich nicht wirklich. Aber ich guck gerne bei dir vorbei. - Und kommentiere auch manchmal. Gerade steckt mein Blog im sommerloch, aber ich weiß noch gar nicht, ob ich ihn weiter führen soll. Ist gerade die Luft raus.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Sonnenblume,
      danke für deinen schönen Kommentar! Ja..ich freue mich jedes Mal, wenn ich etwas von dir höre und deine Posts lese ich auch immer regelmäßig, nur leider bin ich etwas kommentarfaul, wobei ich mir jedes Mal vornehme, das zu ändern. Das Sommertief hatten/haben wohl dieses Jahr so einige Blogger...auch mir ist es so ergangen und es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich so langsam auch in meinen Bloggeralltag gestartet bin. Du bist so kreativ, da bin ich ganz zuversichtlich, dass du nun zum kommenden Herbst und Winter langsam aus deinem Loch herauskommst und wieder vieles neues in der Bloggerwelt entdeckst, was dich auch inspiriert, weiter zu machen.
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  10. Liebe Sandra,

    da muss ich auch glatt mal einen Kommentar hinterlassen, komm ich so selten zu.
    Toll, wie ehrlich du das aus deiner Sicht geschrieben hast. Für mich ist 50 nur eine Zahl...völlig egal, ob einer als bunter Vogel oder nicht rumläuft. Es gibt ein schönes kölsches Sprichwort "lääve un lääve losse".
    Soll jeder so machen wie er möchte.

    Manchmal denke ich auch auf manchen Blogs "OMG, ob das jemand anzieht?" aber im Grunde ist es egal. Ich näh mir die Welt, wie sie mir gefällt und natürlich freut sich jeder über Zuspruch, aber wichtiger ist doch der Zuspruch in der Realität und nicht die Herzen auf diversen SoMe Kanälen.

    Fühl dich gedrückt und vielleicht sehen wir uns bei Lille?
    Ganz liebe Grüße
    Kati

    PS: Der Plott sieht super aus!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Kati, 50 ist nur eine Zahl und was ich daraus mache, ist ganz alleine meine Entscheidung, genauso sehe ich das auch. ...und mit der Näherei ist es doch genauso, ich mache das, was mir gefällt, egal, ob mich jemand so mag oder nicht...wichtig ist nur, wie ich mich dabei fühle;-) Ach...und bei Lille hätte ich dich soooooo gerne getroffen, aber meine Mimi M. hat an dem Wochenende Geburtstag und wir sind auf einem Segeltörn auf Rügen, das ist nun mal wichtiger an diesem Wochenende, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.
      Liebe Grüße
      Sandra
      P.S. den Plott habe ich ab heute als Freebie in meinen Blog gestellt...

      Löschen
  11. Hi there, I enjoy reading through your post. I wanted to write a little comment too support you.

    AntwortenLöschen