Donnerstag, 25. August 2011

FRIDAS FAMILIENTIPPS...

Kennt ihr das auch? Manchmal gibt es in der Familie Situationen, wo man sich am liebsten eine Mary Poppins wünscht, die wie von Zauberhand alles im Griff bekommt. 
Ja, aber eine Mary Poppins gibt es nun mal nicht in der realen Welt, es sei denn, ihr seid selber eine zauberhafte Nanny oder Mary Poppins.

Bevor meine beiden weltallerbesten Kids in mein Leben traten, hatte ich absoluts nichts am Hut mit Kinderpflege, -gesundheit, -erziehung bzw. -pädagogik und, und und... 
Alles habe ich irgendwie neu lernen müssen und gelernt und da ich gerne lese, habe ich natürlich auch alle gängigen Bücher zu Erziehung, Gesundheit, Ernährung etc. (u.a. "Jedes Kind kann schlafen lernen", "Jeder Kind kann Regeln lernen", Triple P...) dazu gelesen.

Ich bin aufgrund der Lebhaftigkeit und natürlichen Neugierde unseres Sohnes mit Aussagen konfrontiert worden "Ihr Sohn ist ein ADHS - Kind", die mich zeitweise sehr an meine Fähigkeiten als Mutter zweifeln ließen, ohne dass ich erkannt habe, dass es eher an der "Bequemlichkeit" meiner Mitmenschen lag, derartige Diagnosen leichtfertig zu stellen.


Natürlich will man bei seinen eigenen Kindern alles perfekt machen und ihnen das bestmögliche Leben bieten - und das ist auch weiterhin meine Prämisse.  Mittlerweile bin ich aber durch meine "jahrelange" Erfahrung wesentlich gelassener in vielen unerwarteten Situationen.

Ich glaube, unser Großer hat manches Mal ganz schön unter unter unseren "Erziehungs"-Experimenten leiden müssen. Naja - aber geschadet hat es ihm offensichtlich bisher auch nicht;-)

Da hatte es unsere Mimi Mausmeier schon besser und konnte doch sehr von ihrem großen Bruder profitieren, weil man einfach viel routinierter beim zweiten Kind ist.

Da ich gerade mal wieder ein typisches Familienerlebnis hatte, habe ich mich dazu entschieden, eine neue Rubrik in meinem Blog einzurichten:
  
FRIDAS FAMILIENTIPPS 

In dieser Rubrik werde ich in Zukunft über Erlebnisse aus unserer Familie berichten und manchmal auch Geheimnisse preisgeben, wie ich mit bestimmten Lebensumständen und Situationen umgegangen bin bzw. umgehe. Sicherlich sind auch viele Dinge dabei, die für euch ein "alter Hut" sind, dennoch finde ich es persönlich interessant, wie andere Familien bestimmte Situationen meistern und ziehe dann meine eigenen Gedanken/Konsequenzen abgestimmt auf unsere Familiensituation daraus.

Ja - und für diejenigen, die es einfach nicht interessiert: *klickt* einfach weiter, wenn ihr das Symbol von Frida seht!


Ach - noch ein Wort zu Frida:
Sie bereichert einfach unser Leben, weil sie frech und "frei Schnauze" dazwischenplappern kann, was schon manches Mal zu kräftigen Lachern geführt und kritische Situationen aufgelockert hat und das wirkt fast so wie

Superkalifragilistischexpiallegetisch 

http://de.wikipedia.org/wiki/Superkalifragilistischexpiallegetisch

 

 

Na - ihr wisst schon wie ich es meine:-) 




2 Kommentare

  1. So ein Familienmitglied haben wir auch und wir wollen ihn alle nicht mehr missen!!

    Liebe Grüße

    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Das find ich toll! Ich freu mich drauf! Und Mary Poppins war mein Kinderliebling!!! Ich seh mich noch wie ich vor dem PLATTENSPIELER gesessen bin mit dem Doppelcover, auf der einen Seite eine Art Heft zum mitlesen der Texte, mmmh da werd ich ganz sentimental. UND Tipps kann ich auch IMMER gebrauchen um Situationen zu entschärfen, wie gesagt: ich freu mich drauf!!!! So eine Puppe haben wir nicht, aber wennich mal sehe, was die so macht, ist das vielleicht ein 6. Familienmitglied :)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen